Weimarer Republik.jpg
Alles Neue auf einen BLICK.

Ausstellung Weimarer Republik

Spannendes deutsches Kapitel

Ausstellung „Die Weimarer Republik – Deutschlands erste Demokratie“

Am Sonntag, den 24. September findet die Wahl zum 19. Deutschen Bundestag statt. An diesem Termin entscheiden die Wähler, welche Parteien für die nächsten vier Jahre im Parlament vertreten sind und wie viel Macht sie dort haben. Für jeden Wahlberechtigten sollte es eine Ehre sein, hieran teilnehmen zu dürfen.

Denn Demokratie und Freiheit sind keine Selbstverständlichkeiten, wie die Vergangenheit gerade auch in Deutschland gezeigt hat. Es lohnt sich daher, die Erfahrungen der Weimarer Republik in den Blick zu nehmen und aus ihnen zu lernen. Das Anliegen der Ausstellung „Die Weimarer Republik – Deutschlands erste Demokratie“ ist es, Geschichte spannend zu erzählen, für alle interessant machen und den Wert der Demokratie verdeutlichen. Zu sehen ist die Ausstellung vom 18. bis 30. September im SÜDRING-Center Paderborn.

Die Weimarer Republik ist ein ganz besonders spannendes Kapitel deutscher Geschichte und hat mehr Beachtung verdient. Als erste deutsche Demokratie schuf sie eine ganze Reihe von Grundlagen, auf denen unsere Gesellschaft noch heute basiert. Zugleich ist sie ein Lehrstück dafür, dass Demokratie nicht selbstverständlich ist, sondern immer wieder erkämpft und verteidigt werden muss. Um diese Botschaften zu vermitteln, wurde ein äußerst innovatives Ausstellungskonzept umgesetzt – mit multimedialen Erlebnisräumen, die neugierig machen, fesseln und begeistern.

Die Ausstellung macht neugierig durch eine auffällige Farbgebung und durch herausfordernde Fragen im Comic-Stil, deren Antworten es in beleuchteten

Gucklöchern gibt. Das liefert Aha-Erlebnisse, die zur Vertiefung und zum Betreten

der Kuben motivieren.

 

„Mit der Ausstellung wollen wir direkt in die Öffentlichkeit und damit auch Menschen ansprechen, die nicht regelmäßig ins Museum gehen“, so Stefan Zänker, Geschäftsführer des Vereins „Weimarer Republik e.V.“. Insgesamt vier Kuben stehen vom 18. bis 30. September im SÜDRING, die das Leben in diesem Zeitraum beleuchten, von den politischen und ökonomischen Hintergründen bis zur Kultur.

 

Einladung an Schulen

 

 

Die Ausstellung schildert mit modernster Technik die wichtigsten Fakten zur ersten deutschen Demokratie und spannt zugleich einen Bogen von der damaligen Zeit in die Gegenwart. In vier Kino-Würfeln werden Einführungsfilme gezeigt zu den Themen „Was wollen wir leben?“, „Aufbruch“, „Goldene Zwanziger“ und „Die verlorene Freiheit“, außerdem stehen je Würfel vier Medienstationen zur Verfügung, die eine Vertiefung der Erkenntnisse ermöglichen. Wir laden besonders Schulen aus der Region ein, die Ausstellung zu besuchen. Durch Filme, Texte und Bilder ist die Ausstellung besonders für Jugendliche intuitiv und selbstständig erlebbar. Die Uhrzeit kann frei vereinbart werden. Anmeldungen werden nach Eingang berücksichtigt.
Anmeldungen richten Sie bitte an: Weimarer Republik e.V.; Herrn Markus Hünniger; Tel. (03643) 827-571; Fax (03643) 827-570; E-Mail: